Countries
Benutzerbereich

Rollon erweitert die Actuator Line um eine Achse mit Zahnstangenantrieb

Die neue Linearachse RP-160 aus dem R-Plus System von Rollon verfügt über einen Zahnstangenantrieb und kann dadurch hohe axiale Kräfte übertragen. Das Unternehmen baut sein Angebot ständig aus, um den Kunden auf Basis eines breiten Standardsortiments individuelle Lineartechnikanwendungen maßschneidern zu können.

Die Produktfamilie R-Plus System aus der Actuator Line von Rollon umfasst Linearachsen mit Zahnstangenantrieb. Die neue Lineareinheit RP-160 ist für hohe axiale Kräfte ausgelegt, äußerst effizient bei langen Hüben und auch für vertikale Anwendungen ideal geeignet. Zusätzlich können auf dieser Linearachse mehrere Läufer unabhängig voneinander betrieben werden. Die R-Plus Reihe besteht aus selbsttragenden Aluminium-Strangpressprofilen, auf denen Linearschienen mit Kugelumlaufführungen und integrierter Kugelkette montiert sind. Alle Kugelumlaufführungen sind mit Kugelkäfig-Technologie ausgestattet. Die Laufrillen der Linearschienen sind im Rundbogenprofil geschliffen und haben einen Kontaktwinkel von 45°. So ist die gleiche Belastbarkeit in allen Hauptrichtungen gewährleistet. Die Kraftübertragung erfolgt über eine schrägverzahnte, gehärtete und getemperte Zahnstange (Modul 2, Qualität 6) mit geschliffenen Zähnen. Jede Lineareinheit wird komplett mit einem vorinstallierten Reduziergetriebe und einem integrierten Schmier-Kit zum Einfetten des Ritzels geliefert, das eine optimale Leistung gewährleistet und die Wartungsintervalle des Systems deutlich verlängert. Die RP 160 ist auf hohe Tragzahlen ausgelegt und überbrückt Hübe von 800 bis 5.700 mm in einem Stück. Längere Hübe sind mit speziellen Verbindungen von Rollon möglich. Die maximale Wiederholgenauigkeit liegt bei ±0,05 mm, die maximale Quergeschwindigkeit beträgt 3 m/s und die maximale Beschleunigung 20 m/s2. Die RP 160 bewirkt einen linearen Vorschub von 167 mm pro Umdrehung. Das Gewicht je 100 mm Hub beträgt 2,3 kg und das Gewicht bei Nullhub 26 kg.