Rollon und Universal Robots zusammen auf der Motek mit einer neuen „seventh axis“ für cobots

Rollon Seventh Axis range for Universal Robots solutions
Die Gruppe mit Sitz in Vimercate (Italien) hat eine Lösung entwickelt, die den Aktionsradius der kollaborativen Roboter des dänischen multinationalen Unternehmens erweitert, ihre Leistung weiter verbessert, und einfach zu bedienende Funktionen für kleine und mittlere Unternehmen bereitstellt. Das System ist einfach zu installieren und kann mit einem Universal Robots Tablet programmiert werden.

Stuttgart, 3. Oktober 2018Einfach, sofort verfügbar und mit einem noch breiteren Angebot. Dies ist die neue Lösung, die Rollon und Universal Robots auf der Motek in Stuttgart vorstellen: Die auf Linearbewegung spezialisierte Unternehmensgruppe mit Sitz in Vimercate (Italien) hat eine Demo für eine siebte Achse entwickelt, die speziell für die Cobots des führenden dänischen Unternehmens im Bereich der kollaborativen Roboter zugeschnitten wurde. Was ist das Ziel? Zur Erweiterung des Aktionsradius wurde die Leistung der Roboter von UR in den automatisierten Prozessen verschiedener Bereiche weiter verbessert, ohne dabei Abstriche bei der Benutzerfreundlichkeit zu machen. Diese Funktion macht die Lösung von Universal Robots zu einem Bezugspunkt für kleine und mittlere Unternehmen, die den Schritt in die Welt der Robotik wagen.

 

Dabei werden zahlreiche Anwendungen unterstützt, von der Belieferung von Industriemaschinen bis zur Montage, dem Pick-and-Place und dem Palettieren, bei denen eine Achse den Unterschied ausmachen kann. Darüber hinaus wurde der Aktionsradius der UR-Cobots erweitert. Eine Verbesserung, die sich sogar einfacher gestaltet: Die neue „Seventh Axis“ von Rollon zeichnet sich durch eine einfache und schnelle Montage und Inbetriebnahme aus, und kann mit dem Universal Robots Tablet programmiert werden.

Der Rahmen besteht aus eloxierten Aluminiumprofilen, die erhebliche Vorteile in Bezug auf Gewicht, Transportfähigkeit und Modularität und gleichzeitig ein hohes Maß an Steifigkeit bieten. Diese Eigenschaften wurden durch das Forschungs- und Entwicklungsteam von Rollon erweitert, indem eine Lösung entwickelt wurde, die für vertikale und horizontale Anwendungen geeignet ist.

Die „Seventh Axis“ ist mit linearen Elementen mit Kugelumlaufführungen und Riemenantrieb ausgestattet, wodurch sich die Roboter von Universal Robots mit einer Geschwindigkeit von 1 m/s bei einer Beschleunigung von 1,2 m/s und einer Wiederholgenauigkeit von ± 0,05 mm bewegen können.

 

Die Demo der neuen „Seventh Axis“ feiert ihr Debüt vom 8. bis zum 11. Oktober in Stuttgart auf dem Stand von Rollon(Nr. 5405, Halle 5). Dabei steuert ein Sev 220-1 einen UR10, den größten Cobot von Universal Robots, der Lasten von bis zu 10 Kilogramm bewegen kann. Und die Roboter UR3 und UR5? Diese werden in Deutschland nicht gezeigt, jedoch hat Rollon auch über sie nachgedacht und mit Sev 160-1 und Sev 130-1 zwei weitere Versionen seiner Seventh Axis bereitgestellt: eine modulare Lösung, bei der jeder Anwender eine schlüsselfertige Lösung für seine Bedürfnisse findet. Ein Einsatz, der den Wunsch von Rollon bezeugt, den wachsenden Bereich der Robotik zu unterstützen, auch in Zusammenarbeit mit innovativen Unternehmen, die wie Universal Robots in die Zukunft blicken.