Rollon mit neuen Teleskopführungen und Linearachsen auf der Motek

Vom 7. bis 10. Oktober 2013 findet in Stuttgart zum 32. Mal die Motek als internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung statt. Mit ihrem Fokus auf Handhabungstechnik, Robotersysteme sowie Zuführ- und Fügelösungen ist sie für Rollon genau das richtige Umfeld, um Lösungskompetenz als Komplettanbieter für Lineartechnik zu demonstrieren.

Ein Highlight ist der neue synchronisierte Vollauszug DSS 43 Syn aus der Produktfamilie Telescopic Rail

Ein Highlight ist der neue synchronisierte Vollauszug DSS 43 Syn aus der Produktfamilie Telescopic Rail. Die Vollauszüge der Produktreihe DS bestehen aus zwei Führungsschienen die in Kombination mit einem S-förmigen Zwischenelement den Vollhub realisieren. Es gibt drei verschiedene Ausführungen: DSS mit einseitigem Auszug, DSB mit Verriegelung im eingefahrenen Zustand für einseitige Auszüge und DSD mit beidseitigem Auszug. Bei der Teleskopschiene DSS 43 Syn werden nun die feste und die bewegliche Führungsschiene über ein Verzahnungssystem synchronisiert. Dadurch ist eine kontrollierte und gleichmäßige Bewegung aller beweglichen Elemente möglich. Wichtig hierbei war, dass Tragzahlen und Produktdimensionen unverändert blieben.

Das Portfolio der korrosionsbeständigen Auszüge und Führungen wird ebenfalls kontinuierlich ausgebaut. So sind der Vollauszug LFX der Produktfamilie Light Rail und die Edelstahl-Bogenführung der Serie Curviline die aktuellen Erweiterungen in diesem Klassement.

Rollon treibt auch das Re-Engineering der bestehenden Produktpalette weiter voran. So werden die Anschläge der bestehenden Baureihe DSS 43 überarbeitet. Außerdem wird die Biegesteifigkeit der Teilauszüge Telescopic Rail ASN 28 bei gleichbleibenden konstruktiven Abmaßen erhöht. Weiterhin stehen für die Teleskope der Baureihen DSS 35 und DSS 63 jetzt auch die beidseitigen Auszüge der Version DSD zur Verfügung.

Linearachsen nach oben abgerundet
Den zweiten großen Produktbereich bilden die Linearachsen der Actuator Line mit sechs variantenreichen Produktfamilien. Trotz einfachster Konstruktion erreicht die SMART-Serie, die bisher unter dem Namen "LIGHT" angeboten wurde, die maximale Effektivität unter Beibehaltung höchster Qualitätsstandards. Rollon hat jetzt eine neue Baugröße mit zwei verschiedenen Läufervarianten in das Programm aufgenommen. Die R-SMART 220 SP rundet die Achsserie nach oben ab. Die Kraftübertragung erfolgt durch einen stahlverstärkten Zahnriemen aus Polyurethan mit AT-Zahnprofil. Die Linearachsen der Produktfamilie Smart System, zu denen auch die E-SMART und die S-SMART gehören, können sehr gut für den Aufbau von Mehrachssystemen in Verpackungs- und Pick-and-Place-Anwendungen eingesetzt werden.