Lineartechnik von Rollon bewährt sich im Hygieneumfeld

Vom 16. bis 20. September 2013 stellt die Rollon GmbH zum ersten Mal auf der drinktec in München aus. Der Komplettanbieter für Lineartechnik präsentiert sein umfassendes Programm an Linearachsen und -führungen. Im Mittelpunkt stehen dabei Produkte, die für den Einsatz in den Maschinen und Anlagen der Getränke- und Liquid-Food-Industrie geeignet sind.

Die schmutz- und korrosionsbeständigen Linearführungen der X-Rail haben prägerollierte Führungsschienen und gleichen Parallelitätsfehler aus

Produktions-, Abfüll- und Verpackungsanlagen sowie Logistikeinrichtungen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie sind starken Beanspruchungen durch Nässe, Chemikalien und Temperaturschwankungen ausgesetzt - ideale Bedingungen für Korrosion und Verschleiß. Hinzu kommen hygienische Ansprüche: Sie müssen leicht zu reinigen sein und sollen am besten gar nicht erst verschmutzen. Rollon setzt deshalb für seine Linearführungen und -achsen auf Qualität und hochwertige Materialien. In Salzsprühnebeltests haben Rollon-Linearführungen bereits in der normalen Variante aus verzinktem Stahl hervorragend abgeschnitten und eine deutlich längere Korrosionsbeständigkeit als Vergleichsprodukte bewiesen. Auf der drinktec werden die Produktfamilien Curviline und X-Rail auch als Edelstahlversionen gezeigt. Eine weitere Möglichkeit sind Oberflächenbeschichtungen mit FDA Zulassung, mit denen Rollon seine Linear- und Teleskopführungen auf Wunsch beschichtet. Die prägerollierten Führungsschienen der X-Rail verbinden ein günstiges Preis-Leistungsverhältnis mit hoher Widerstandsfähigkeit gegen Korrosion und können beispielsweise für Schutztüren an Abfüll- und Verpackungsmaschinen verwendet werden. Die neue Curviline aus Edelstahl überstand bereits 720 Stunden im Salzsprühnebeltest. Diese Bogenführung aus AISI 316L mit Rollen aus AISI 440 kann für alle nichtlinearen Bewegungen eingesetzt werden.

Mit Linearachsen auf sauberen Bahnen
Den zweiten großen Produktbereich bilden die Linearachsen der Actuator Line mit sechs variantenreichen Produktfamilien. Für die drinktec-Besucher besonders interessant sind die zahnriemengetriebenen Achsen des Smart Systems, die hohe Taktzahlen bei geringem Eigengewicht erreichen, und die ELM-Serie, die mit ihrem quadratischen Aluminiumprofil das Rückgrat des Linearachsenprogramms bildet. Die Linearachsen des Smart Systems können sehr gut für den Aufbau von Mehrachssystemen in Verpackungs- und Pick-and-Place-Anwendungen verwendet werden. Andere Achsen wurden speziell für saubere Umgebungen konzipiert, wie die wartungsarme ECO für mittlere Belastungen oder die vom Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) auf ihre Reinraumtauglichkeit getestete und zertifizierte ONE.