COMPACT RAIL PLUS: DIE WAHRE ALTERNATIVE FÜR DESIGNER VON LINEAREN BEWEGUNGSSYSTEMEN

Die Compact Rail Plus ist eine neue Linearführung von Rollon, die entwickelt wurde, um Industriedesignern einen neuen Lösungsansatz zu bieten. Das italienische Unternehmen, eine Referenz auf dem Markt für Linearbewegungslösungen, stützt seinen Ansatz auf eine Frage: Welche Anforderungen müssen die Anwendung erfüllen, die ich entwickle? In Abhängigkeit von der Antwort auf diese scheinbar einfache Frage ändern sich die technischen Lösungen, also welches Produkt das Beste ist, um das geforderte Leistungsniveau zu erreichen, und wie hoch die endgültigen Kosten sind.

  • „Wie steif und präzise muss die neue Anwendung sein?“

  • „Welche Lasten müssen die Linearführungen tragen?“

  • „Welches Maß an Zuverlässigkeit muss in Abhängigkeit von den Arbeitsbedingungen gewährleistet sein?“

All diese Fragen helfen, die richtige Linearführung auszuwählen.

Die Präzision einer Anwendung führt zu Kosten, die sich, wie wir später sehen werden, auf die Gesamtkosten der Maschine oder Anwendung auswirken. Wenn in der Entwurfsphase Führungen ausgewählt werden, die eine hohe Präzision bieten und verlangen, werden Industriedesigner automatisch teurere Anwendungen in Betracht ziehen, die nicht unbedingt eine bessere Leistung garantieren.

Dies ist der spezifische Raum für das Design, in dem die tatsächlichen Anforderungen an die Anwendung ermittelt werden müssen. Die neue Reihe Compact Rail Plus bietet dafür Lösungen.
Betrachten wir die technischen Merkmale.

Die Bezeichnung „Plus“ bezieht sich im Wesentlichen auf die im Vergleich zu anderen Modellen erhöhte Tragfähigkeit. Aber auch aufgrund anderer Merkmale lassen sich diese Linearführungen als besondere „Leistungsträger“ zu den sonstigen Produkten des Unternehmens einstufen. Sie verfügen über doppelreihige Kugellager der Rollen und C-Profile mit konvexen Laufbahnen (induktionsgehärtet, geschliffen und in den Baugrößen 28 und 43 mm erhältlich). Dadurch sind sie im Vergleich zu Produkten gleicher Größe und zur Standard Compact Rail bis zu 170% tragfähiger in axialer Richtung und bis zu 65% in radialer Richtung. Diese Informationen geben Aufschluss über die hohe Leistungsfähigkeit in Kombination mit einem anderen spezifischen Merkmal, die alle Linearführungen der Compact Rail Familie aufweisen, nämlich die Möglichkeit der Korrektur von Montageungenauigkeiten.

Die Compact Rail Plus kann Parallelitätsfehler in Form von axiale Fehlausrichtungen von bis zu 3,5 mm und Höhen- bzw. Winkelfehler von bis zu ±1,3° ausgleichen. Diese Zahlen allein sagen vielleicht nicht viel aus, aber im Vergleich zu Kugelumlaufführungen sind sie sehr bedeutend. Der letztgenannte Typ lässt Toleranzen einer Größenordnung von Hundertstel Millimetern zu, also viel geringere Werte als bei der Compact Rail Plus, die in der Größenordnung von Millimetern liegt.

 

Die Kombination dieser Merkmale eröffnet Designern und Unternehmen viele Möglichkeiten. Alle Anwendungen, die nicht die hohe Präzision und Steifigkeit von Kugelumlaufführungen erfordern, stehen unter dem Einfluss hoher Kosten, die mit der Vorbereitung der Montageflächen, der Montagezeit und der Verwendung der Schienen verbunden sind. Sie können von einer Vereinfachung des Designs profitieren, denn die Leistung der Compact Rail Plus wird mit niedrigeren Kosten kombiniert.

 

Einige Beispiele:

 

Vom Standpunkt der Anwendung aus kann die Compact Rail Plus in allen industriellen Automatisierungsprozessen (Verpackung, Pick-and-Place und, um nur einige zu nennen) sowie in Automatisierungssystemen anderer Branchen eingesetzt werden. Im medizinischen Bereich sind sie aufgrund ihrer reibungsarmen Bewegung, ihres leisen Betriebes und der verfügbaren Korrosionsschutzbeschichtungen nützlich. Im Schienenfahrzeugbereich eignen sie sich ideal zum Bewegen von Türen in Zügen und U-Bahnen, und arbeiten stets zuverlässig aufgrund ihrer Beständigkeit gegen Stöße und Vibrationen und des Schutzes gegen korrosive Umgebungen. Ein weiterer Sektor, für den die Schienen eine gute Wahl sind, ist die Luft- und Raumfahrtindustrie, in der Leichtigkeit und Robustheit gefragt sind. Die Tragfähigkeit und die Fähigkeit zum Ausgleich von Fehlausrichtungen machen sie auch zur perfekten Lösung für das Bewegen von Zugangsrampen für Menschen mit Behinderungen.

 

Wenn man die oben beschriebenen Eigenschaften in Bezug auf die Anwendungsbereiche betrachtet, ist leicht zu erkennen, wie sich das neue Produkt von Rollon, zusätzlich zu seiner Tragfähigkeit und seinen Möglichkeiten zum Ausgleich von Montagefehlern, durch einige besondere Eigenschaften auszeichnet. Die Compact Rail Plus verfügt über neue, selbstzentrierende Abstreifer, die saubere Laufbahnen gewährleisten, kombiniert mit einem neuen, integrierten Schmiersystem mit Filzen, die das Schmiermittel langsam freigeben, wodurch die Wartungsintervalle verlängert werden. Dank einer Auswahl verfügbarer Oberflächenbehandlungen erweist sich die Compact Rail Plus darüber hinaus besonders zuverlässig in aggressiveren Umgebungen. Dazu gehören Rollon Aloy, eine galvanische Verzinkung mit anschließender Passivierung, die für korrosive Umgebungen mit direkter Feuchtigkeitseinwirkung geeignet ist. Die Wahl vernickelter Oberflächen eignen sich für die Verwendung in korrosiven sauren oder basischen Umgebungen, und die galvanische Verzinkung nach ISO 2081, ist die richtige Wahl zum Schutz von Anwendungen in Innenräumen.

 

Zusätzlich zu diesen umfassenden technischen Eigenschaften muss beim Entwurf eines Systems ein wichtiger Faktor berücksichtigt werden: Die Compact Rail Plus ist mit den anderen Versionen des Produkts kompatibel, was Betriebskontinuität und maximale Vielseitigkeit garantiert.

Was kostet das alles? Zu Beginn haben wir erwähnt, dass ein korrektes Verständnis der tatsächlichen Anforderungen der Anwendung entscheidend für die Auswahl eines Produkts gegenüber einem anderen ist, und wie diese Auswahl die Kosten des gesamten Projekts beeinflusst.

 

Stimmt das wirklich? Die Antwort ist „ja“.

 

Der Preis der Führungen ist nur eine Komponente der Kosten, die sich aus mehreren Positionen zusammensetzen. Kehren wir zu unserem ersten Beispiel zurück und vergleichen wir eine mit der Compact Rail Plus ausgestattete Anwendung mit einer Anwendung, die Kugelumlaufführungen verwendet. Bei der Analyse der Unterschiede erkennen wir sofort, dass die Konstruktionskosten einer Maschine mit Kugelumlaufführungen aufgrund der hohen Präzision, die erforderlich ist, damit die Führungen auf höchstem Niveau arbeiten, viel höher sind. Das hohe Maß an Präzision erfordert einen höheren Einsatz beim Design und den Details im Vergleich zu Führungen wie der Compact Rail Plus, die in der Lage ist, Fehlausrichtungen selbst auszugleichen. Aus den gleichen Gründen sind die Kosten für die Vorbereitung der Montageflächen höher, wenn die Maschine eine höhere Präzision erfordert, und niedriger, wenn die Führungen Montageungenauigkeiten ohne besondere Vorbereitung ausgleichen können.

 

Die Selbstausrichtung garantiert Einsparungen bei Montagezeit und Arbeitsstunden und sorgt somit für niedrigere Gesamtkosten. Schließlich spielt die Wartung eine zusätzliche Rolle bei der Kostensenkung: Lösungen wie die Compact Rail Plus, die über selbstschmierende Systeme verfügt und in schmutzigen Umgebungen eingesetzt werden kann, erfordert eine geringere Wartung und senkt dadurch die Gesamtkosten noch weiter.

 

Es ist daher klar ersichtlich, dass die Kosten eines Schienensystems nicht der entscheidende Faktor sind. Die Vorteile bei der Verwendung sind der eigentlichen Punkte.